Rope-Skipping-Workshop in der Neuerburg-Schule

Niederbreitbach: Um Kinder wieder zu mehr Bewegung zu motivieren, hat die Deutsche Herzstiftung das Präventionsprojekt „Skipping Hearts“ ins Leben gerufen. Denn wer bereits von Kind an einen gesunden Lebensstil (Bewegung, gesunde Ernährung) pflegt, verringert das Risiko im Alter am Herzen zu erkranken. Herz-Vorsorge, die Schulkindern Spaß macht!

ropesk.2ropesk.3

Im Rahmen der Gesundheitserziehung nahm auch die Neuerburg-Schule Niederbreitbach an einem zweistündigen Basis-Kurs teil, der die sportliche Form des Seilspringens – das Rope Skipping – vermittelt. Gespannt warteten die SchülerInnen der Klasse3 mit ihrem Sportlehrer Herr Michels auf Frau Rech von der Deutschen Herzstiftung. Das  Seilspringen erfreute sich auch zuvor schon großer Beliebtheit. Frau Rech leitete die Kinder zu Sprungvariationen an, die allein, zu zweit oder in der Gruppe durchgeführt werden können. Zunächst wurden die Sprünge Basic Jump, Side Straddle, Skier, Side Swing, Jogging Step, Forward Straddle und Driss Cross eingeübt. Anschließend liefen die Kinder alleine oder zu zweit durch das geschlagene Seil.

Ropesk.1

Alle weiteren Klassen der Neuerburg-Schule und die zahlreich erschienenen Eltern und Großeltern konnten schließlich eine kleine Choreographie zu Musik bestaunen, die Frau Rech mit den Kindern einstudiert hatte. Zum Schluss hatten alle Zuschauer die Gelegenheit, selbst zum Seil zu greifen und ihre Sprungkünste zu erproben.

Das Projekt erfreut sich großer Beliebtheit. Aktuell wird Skipping Hearts in Hessen, Rheinland-Pfalz, Baden-Württemberg, Berlin, Bayern, Saarland, Niedersachsen, Schleswig-Holstein und in Sachsen-Anhalt durchgeführt und hat bundesweit mit über 10.000 Workshops bereits mehr als 500.000 Kinder erreicht. Es kann einmal im Jahr pro Schule gebucht werden. So freuen sich schon jetzt die kommenden Drittklässler auf einen erneuten Rope-Skipping-Workshop in der Neuerburg-Schule.